Branchennews

Asmodee hilft Händlern nach Corona-Lockdown

Kostenlose Spiele und Sonderkonditionen

18.000 Spiele verschenkt der Essener Vertrieb an stationäre Händler, ermöglicht drei Monate Zeit bis zur Rechnungszahlung sowie Rabatte.

Für den lokalen Spielehandel war der zweite Corona-Lockdown eine immense Belastung. Um den Händlern mit Eintreten von Lockerungen unter die Arme zu greifen, startet der Essener Spielevertrieb Asmodee erneut die Aktion „Wieder im Spiel“. Mit extra für den stationären Fachhandel erstellten Angeboten und Konditionen sowie kostenlosen Spielepaketen für Aktionen in den Läden, unterstützt Asmodee den Handel in dieser schwierigen Zeit.

Durch den Lockdown haben viele Händler lange Zeit keine oder kaum Einnahmen gehabt. Gleichzeitig waren Mieten und Gehälter zu zahlen, so dass das finanzielle Polster bei vielen dünn ist. Daher gehört zum Kern des Programms „Wieder im Spiel“ ein besonderes Konditionsmodell, das den Händlern hilft, trotz eventueller finanzieller Notlage Waren zu bestellen und zu verkaufen.

Zum einen bietet Asmodee im Rahmen der Aktion seinen stationären Kunden 90 Tage Zeit, bis sie bestellte Spiele bezahlen müssen. Darüber hinaus erhalten die Händler Sonderrabatte auf die erste Bestellung, wenn sie Asmodee Spiele in ihrem Laden präsentieren. Außerdem können die Händler bereits jetzt angekündigte Neuheiten vorbestellen und dafür ebenfalls einen speziellen Corona-Rabatt erhalten.

Flankiert wird die Aktion erneut von kostenlosen Spielepaketen für die stationären Geschäfte. Pro Paket werden 36 Spiele verschickt. Darunter finden sich besondere Artikel, wie das in einer hochwertigen Holzbox verpackte Drunken Sailor, die Kartenspielumsetzung zum bekannten Videospiel God of War oder das zum Kinderspiel des Jahres 2018 nominierte Panic Mansion. Insgesamt hat Asmodee 500 Pakete vorbereitet, die die Händler gratis abrufen können. So kommen 18.000 einzelne Spiele zusammen, die den Kunden zugutekommen, wenn sie bei ihrem lokalen Händler einkaufen.

Gesellschaftsspiele waren und sind in der Corona-Krise so gefragt wie nie. Die Branche hat von dieser Nachfrage profitiert, aber leider sind unsere lokalen Händler immer wieder im Lockdown und müssen mit widrigen Umständen kämpfen. Mit der Aktion „Wieder im Spiel“ wollen wir als Asmodee die stationäre Nachfrage stärken und in Zukunft weiter ausbauen. Wir glauben fest daran, dass unsere Spiele vor Ort erlebbar sein sollten“, sagt Yvette Vaessen, Commercial Director von Asmodee. „Wir hoffen, dass die Spieler zusammen mit uns ihre Läden unterstützen und Neuheiten oder Geschenke dort kaufen. Diese Treue wollen wir mit den kostenlosen Spielen zusätzlich belohnen.“

Die erste „Wieder im Spiel“-Aktion hatte Asmodee kurz nach Ende des ersten Lockdowns Ende April 2020 ins Leben gerufen. Nach einer umfangreichen Kundenbefragung, hatte Asmodee damals verschiedene Maßnahmen zur Handelsunterstützung erarbeitet. Unter anderem wurden dabei 33.000 kostenlose Spiele für teilnehmende Händler verteilt. Begleitet wurde die Aktion durch Bewerbung auf den Social-Media-Kanälen von Asmodee sowie auf der Projekt-Homepage https://www.wieder-im-spiel.de/ .