Branchennews

Die Lizenzbranche trauert um Kelvyn Gardner

Das amerikanische Fachmagazin The Toy Book erhielt die traurige Nachricht, dass Kelvyn Gardner, Gründer der in Großbritannien ansässigen Lizenzberatungsfirma Asgard Media, gestern Morgen an einem plötzlichen Herzinfarkt verstorben ist. Gardner war u.a. zehn Jahre lang Geschäftsführer von Licensing International UK.  Schlagfertig, gutherzig und immer ein Vergnügen, mit ihm zu arbeiten, war Gardner eine Quelle des Wissens und bot Einblicke in die Lizenzbranche in vielen Fachmagazinen.

Vor vier Tagen feierte Gardner seinen 66. Geburtstag und teilte seine Dankbarkeit auf LinkedIn: „Heute ist mein 66. Geburtstag, und ein großes Dankeschön an alle, die so freundlich waren, mir Grüße zu schicken. Die Feierlichkeiten werden natürlich gedämpft ausfallen, aber vielleicht ist es umso besser, wenn man ein wenig in Ruhe nachdenken kann. Wie glücklich bin ich und alle anderen, die jetzt mein Alter erreichen, dass die Gesundheitsversorgung, die Ernährung und die Arbeitswelt seit den 1950er Jahren uns ein erfülltes und aktives Leben in unserem siebten Lebensjahrzehnt ermöglicht haben ... Wie viele meiner Generation war ich der erste in meiner Familie, der auf die Universität ging, der erste, der ein eigenes Unternehmen gründete, Dinge, die mir den Eintritt in die komfortable ‚Mittelschicht‘ bescherten. Aber auch heute noch ist das nicht für jeden in Großbritannien  so. Ich denke daran, ich danke und versuche, meinen Teil dazu beizutragen, dass andere einen Schritt auf dem Weg machen, den ich gegangen bin."

Gardners Karriere im Lizenzgeschäft geht auf das Jahr 1979 zurück, als er begann, Disney-Produkte für einen italienischen Verlag zu vermarkten. 1989 gründete Gardner mit drei Kollegen Merlin Publishing, wo er wichtige Lizenzen suchte und erwarb, die zum Erfolg des Unternehmens beitrugen. Seitdem vermarktete Gardner erfolgreich Hunderte von lizenzierten Produkten in der ganzen Welt.

Er hinterlässt seine Frau Michelle und seine Kinder Regan und Eliot. Gardner wurde von vielen geliebt und wird schmerzlich vermisst werden.

Jackie Breyer