Branchennews

European Consumer Summit 2021

Teilnehmer fordern im Sinne des Verbraucherschutzes eine eindeutige Verantwortung für Online-Plattformen

Während der Abstimmung am Ende des diesjährigen European Consumer Summit (15. März) entschieden sich die Teilnehmer für „die Festlegung klarer Verantwortlichkeiten für Plattformen zur Verhinderung von und Reaktion auf Verbraucherbetrug durch ihre geschäftlichen Nutzer“ als die oberste Priorität für die EU. Mit den zwei weiteren aus den Diskussionen des Tages resultierenden Forderungen - Ausstattung von Behörden mit einem wirksamen digitalen Instrumentarium und der Entwicklung eines Ansatzes zur Lebenszyklusanalyse für die Umweltfreundlichkeit – wurden die Ergebnisse des Gipfels in das informelle Ministertreffen gespeist, das am darauffolgenden Tag stattfand. Beim Gipfel 2022 will man sich die Fortschritte zu diesen drei Punkten genauer ansehen.

Der Deutsche Verband der Spielwarenindustrie (DVSI) zählte zu den Teilnehmern des Summits.  

Pressemeldung

Quelle: DVSI