Branchennews

game-Verband begrüßt Games-Strategie des Bundes

„Wichtiger Meilenstein, um die großen Potenziale von Games in Deutschland nutzen zu können“

Anlässlich der heutigen Vorstellung der Games-Strategie durch Andreas Scheuer, Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, hat sich der game – Verband der deutschen Games-Branche positiv über die Würdigung der Games-Branche durch die Bundespolitik und ihre geplante Unterstützung geäußert:

Die Games-Strategie ist ein wichtiger Meilenstein. Computer- und Videospiele werden seitens der Politik nicht mehr nur als Innovationstreiber, Kulturgut und Wirtschaftsfaktor anerkannt, sondern sollen auch dementsprechend breit unterstützt werden. Nach der Einführung der Games-Förderung auf Bundesebene und der Einrichtung eines eigenen Games-Referats würdigt die nun vorgelegte Games-Strategie die große Bedeutung der Games-Branche für den Wirtschafts- und Digitalstandort Deutschland. Dabei werden viele wichtige Bereiche in den Blick genommen wie Forschung und Ausbildung, Esport, Serious Games oder Technologietransfers in andere Branchen“, sagt game-Geschäftsführer Felix Falk.

„In Deutschland haben wir zwar noch keine gleichen Wettbewerbsbedingungen mit anderen Games-Standorten erreicht, die Games-Strategie zeigt aber, dass wir auf einem guten Weg sind. Es ist nun Aufgabe der kommenden Bundesregierung, diese Strategie zu konkretisieren und konsequent umzusetzen, damit der deutsche Games-Standort nachhaltig wachsen und zur Weltspitze aufschließen kann.“