Branchennews

Helpdesk Wirtschaft & Menschenrechte unterstützt Unternehmen bei der Umsetzung menschenrechtlicher Sorgfaltsprozesse

Das Lieferkettengesetz hat die letzte Hürde genommen. Am 25. Juni 2021 hat der Bundesrat das Gesetz über unternehmerische Sorgfaltspflichten in Lieferketten durch Verzicht auf ein Vermittlungsverfahren gebilligt. Es kann jetzt dem Bundespräsidenten zur Unterzeichnung zugeleitet und im Bundesgesetzblatt verkündet werden. Es wird zu großen Teilen am 1. Januar 2023 in Kraft treten - einzelne Vorschriften bereits am Tag nach der Verkündung.

Für Unternehmen, die ihre Liefer- und Wertschöpfungsketten umweltschonend und sozialverträglich gestalten möchten, kann der Helpdesk Wirtschaft & Menschenrechte der richtige Ansprechpartner sein. Der NAP (Nationaler Aktionsplan Wirtschaft und Menschenrechte) -Helpdesk ist ein kostenloses Unterstützungsangebot der Bundesregierung, das Unternehmen jeder Größe in der Umsetzung der Kernelemente der Sorgfaltspflichten unterstützt. Er bietet eine erste Orientierung und Beratung für Unternehmen. Zudem bietet er mit dem CSR Risiko-Check und dem KMU Kompass wichtige Hilfestellungen.

Auf der Website des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales finden Sie zudem umfangreiche FAQ, die fortlaufend aktualisiert werden.

Quelle: Deutscher Verband der Spielwarenindustrie (DVSI)