Branchennews

Ifo-Institut: Dritter Lockdown könnte Milliarden kosten

Sollte ein erneuter Lockdown verhängt werden, kämen hohe Kosten auf die Wirtschaft zu, wie das Ifo-Institut der WirtschaftsWoche zufolge ermittelt hat. Die Zahl der direkt vom Lockdown betroffenen Branchen machen demnach zwar nur noch rund 13 Prozent des deutschen BIP aus, trotzdem drohen Einbußen und Kollateralschäden. „Ein dritter Lockdown könnte uns 2,5 Milliarden Euro pro Woche an Wertschöpfung kosten“, erklärt Timo Wollmershäuser, Konjunkturchef des Ifo-Instituts.

Vor allem für kleinere Unternehmen wäre ein erneuter Lockdown „eine Katastrophe“, so Wollmershäuser weiter. Lohn- und Fixkosten würden zwar teilweise vom Staat erstattet werden, aber gerade Selbstständige verlieren ihr eigenes Einkommen, das sie aus den Umsätzen generieren.