Branchennews

Markenaktivierung im Metaverse

Fortnite Creative entwickelt sich zu einem Zentrum der Markenaktivierungen im Metaverse und die Nachfrage hat Unternehmen dazu veranlasst, über Epic Games, den Entwickler des Titels, hinaus zu schauen, um das Publikum zu erreichen.

Aus diesem Interesse heraus ist eine kleine Industrie entstanden, die sich aus einer Gemeinschaft unabhängiger Unternehmen zusammensetzt, die im Workshop-Modus des Spiels Erlebnisse entwerfen, ähnlich der Creator Economy, die in Roblox Gestalt annimmt.

Genau wie die Welt, die es nachahmt, verändert sich auch das Metaverse ständig. Das bedeutet, dass Epic Games kontinuierlich relevante und aufregende Aktivierungen in Fortnite anbieten muss, wenn es mit anderen Plattformen wie Roblox konkurrieren will. Epic Games wird wahrscheinlich nur dann mehr in sein Angebot für Werbetreibende investieren, wenn das Konzept des Metaverse wächst und mehr Schöpfer und Marken dazu bringt, sich daran zu beteiligen.

Bisher wurden Marken im Metaverse zu großen kulturellen Ereignissen aktiviert, von Coachella bis zur Veröffentlichung des nächsten großen Marvel-Films, und neue Produkteinführungen, vom Nachbau der O2-Arena bis zum Pixel Point Fortnite-Erlebnis von Coca-Cola, haben dazu beigetragen, Fortnite als einen Eckpfeiler des Metaverse zu festigen.

Während die Zahl der Agenturen und unabhängigen Kreativen, die im Rahmen von Fortnite Creative arbeiten, wächst, dominieren die internen Teams von Epic Games nach wie vor einen Großteil des Markenbereichs. Um diesen Zustrom an Projekten zu bewältigen, hat sich der Entwickler mit einer Reihe von unabhängigen Kreativen zusammengetan, darunter Alliance und Zen Studios.

digiday.com