Branchennews

Neue Marvel-Romane kommen nach Deutschland

Aconyte Books, das Imprint des globalen Spiele-Publishers Asmodee, freut sich, die neuesten Ergebnisse der laufenden Zusammenarbeit mit dem renommierten deutschen Verlag Cross Cult bekannt zu geben. Im Frühjahr 2021 wird eine neue Reihe in Deutschland starten, die übersetzte Ausgaben von Aconyte's Reihe von Abenteuerromanen, die im Marvel-Universum spielen, in den Buchhandel bringen wird.

Neue Geschichten mit bekannten Charakteren aus der Marvel-Comicserie, von X-Men bis zu Heroes of Asgard, werden ab April 2021 veröffentlicht, wobei alle zwei Monate ein neuer Titel erscheinen wird. „Mit den Helden von Marvel erwartet uns und die Leser ein ganzes Universum voller Abenteuer“, verspricht der Programmdirektor der Romane, Markus Rohde.

Der Ludwigsburger Verlag Cross Cult publiziert seit 2001 Comics. Anfang 2008 kamen Romane zum Verlagsprogramm hinzu, seit 2018 auch Manga. Als Spezialist für Tie-in-Comics und Romane, die auf den weltbekannten Film-, TV- und Spiele-Universen basieren, sei Cross Cult die natürliche Wahl, um die Romane zu Marvels beliebten Superhelden zu produzieren. Der Verlag plant bereits eine Reihe deutscher Übersetzungen von Aconyte-Romanen, die in den beliebtesten fantastischen Spielwelten von Asmodee spielen, wie Ende 2020 angekündigt.

Cross Cult freut sich sehr, dass neben unzähligen TV- und Kino-Franchises nun auch Romane rund um das seit Jahrzehnten beliebte Marvel-Universum ins Programm aufgenommen werden“, so Verleger Andreas Mergenthaler. „Die Geschichten decken eine große Bandbreite ab: Ist die eine Geschichte ein Action-Adventure, ist die nächste schon fast epische Fantasy. Trotzdem werden die Helden nicht aus den Augen verloren und bekommen noch mehr Tiefe. Die Romane sind auch ideal für neuere Fans und Leser, die sich für junge und vielfältige Charaktere interessieren.“

Aconyte-Verleger Marc Gascoigne fügt hinzu: „Cross Cult ist der ideale Partner für unsere ziemlich großartigen Marvel-Romane. Wir können es kaum erwarten zu hören, was die deutschen Leser von unseren neuen und Geschichten aus diesem reichen und unendlich faszinierenden Universum halten.“