Branchennews

TIE COVID-19 Update

Das wöchentliche COVID-19 Update des europäischen Dachverbandes Toy Industries of Europe (TIE) liegt vor. Es listet die aktuelle Situation der Spielwarengeschäfte in den EU-Mitgliedstaaten sowie in Russland, der Schweiz und in Großbritannien auf (Stand 2.3.). Dieses Mal gibt es neue Informationen zu 14 Ländern. Der Deutsche Verband der Spielwarenindustrie (DVSI) hat die wichtigsten Neuigkeiten dieser Woche zusammengefasst.  

Wiederöffnung von Geschäften

Dänemark: Seit 1. März haben nicht systemrelevante Geschäfte (eingeschlossen Spielwarengeschäfte) mit einer Fläche von unter 5000 Quadratmetern, die sich nicht in Einkaufszentren befinden, wieder geöffnet. In Geschäften mit einer Fläche von über 5000 Quadratmetern, die sich nicht in Einkaufszentren befinden, ist seit dem 1. März der Einkauf nach Vereinbarung möglich.   
    
Spanien (Katalonien): Seit dem 1. März haben alle systemrelevanten Geschäfte unabhängig von Größe und Standort während der Woche wieder geöffnet. Es gilt die Kapazitätsbeschränkung von 30%. An Wochenenden müssen sie geschlossen bleiben.
    
Schweiz: Seit dem 1. März haben nicht systemrelevante Geschäfte (eingeschlossen Spielwarengeschäfte) wieder geöffnet.

Beschränkungen

Slowakei: Ab dem 8. März ist das Tragen von FFP2 Masken in Geschäften Pflicht.

Schließungen von Geschäften

Tschechien: Nicht systemrelevante Geschäfte (eingeschlossen Spielwarengeschäfte) bleiben jetzt bis 28. März geschlossen.
    
Dänemark: Nicht systemrelevante Geschäfte in Einkaufszentren bleiben jetzt bis 5. April geschlossen. Geschäfte in Einkaufszentren können unter bestimmten Bedingungen öffnen (siehe oben bei „Wiederöffnung von Geschäften“).
    
Frankreich (Alpes Maritimes):  Nicht systemrelevante Geschäfte mit einer Fläche von mehr als 5000 Quadratmetern bleiben bis 8. März geschlossen. Am Wochenende müssen alle nicht systemrelevanten Geschäfte unabhängig von ihrer Größe geschlossen bleiben.
    
Irland: Die Schließung nicht systemrelevanter Geschäfte (eingeschlossen Spielwarengeschäfte) wurde bis 5. April verlängert.
    
Polen (Ermland-Masuren): Nicht systemrelevante Geschäfte in Einkaufszentren bleiben bis 14. März geschlossen.
    
Portugal: Die Schließung nicht systemrelevanter Geschäfte (eingeschlossen Spielwarengeschäfte) wurde bis 16. März verlängert.