Branchennews

U.S. Spielzeugmarkt wächst um 16%

2020 war ein Rekordjahr für den US-Spielzeugmarkt

Trotz stagnierender Einzelhandelsumsätze im ersten Quartal und der Befürchtung katastrophaler Einbrüche durch landesweite Restriktionen im Zuge der Ausbreitung der COVID-19-Pandemie ist der Umsatz des US-Spielzeughandels laut npdgroup um 16% gestiegen. Die neuesten npdgroup-Daten zeigen einen Umsatz von 25,1 Mrd. $* im vergangenen Jahr, ein Plus von 3,5 Mrd. $ gegenüber 2019.

Die Verbrauchergewohnheiten haben sich geändert. Der Anstieg des Fernunterrichts, gepaart mit Familien, die mehr Zeit denn je gemeinsam zu Hause verbringen, führte ab April zu großen Zuwächsen. Laut npdgroup trug auch die Verteilung von Konjunkturschecks dazu bei, den Einkauf zu einer Zeit zu steigern, in der Familien ihr Geld von gestrichenen Unterhaltungsangeboten wie Filmen und Sportveranstaltungen für den Spaß zu Hause nutzen.

Modepuppen und Accessoires legten im vergangenen Jahr um 56% zu und führten damit das zweistellige Wachstum in mehreren Kategorien an, darunter ein 31%iger Boom bei Sportspielzeug - einschließlich Scootern, Skateboards und Schlitt- und Rollschuhen -, ein 29%iger Anstieg bei Spielen und ein 26%iger Anstieg bei Baukästen. Zusätzlich wuchs die Kategorie Sommer- und Saisonspielzeug um 24%.

In der gesamten Impulskategorie waren Rückgänge zu spüren, da der Mangel an Laufkundschaft bei Kindern zu geringeren Umsätzen bei Taschengeldspielzeug mit einem Preis von unter 5 $ führte. Umgekehrt trugen die Verkäufe von höherpreisigen Artikeln wie Schaukelsets und Aufsitzspielzeug dazu bei, den durchschnittlichen Verkaufspreis um 16% zu erhöhen, trotz geringerer Stückzahlen in sieben der elf von NPD beobachteten Superkategorien.

Zu den Top-Marken für 2020 gehörten L.O.L. Surprise! von MGA Entertainment, Barbie von Mattel, Star Wars, Pokémon und Marvel Universe.

Die Daten sind repräsentativ für Einzelhändler, die am Retail Tracking Service der npdgroup teilnehmen. Nach aktuellen Schätzungen der npdgroup repräsentiert der Retail Tracking Service ca. 78% des US-Einzelhandelsmarktes für Spielwaren. Kombiniert man die Daten, mit denen, die nicht von der npdgroup verfolgt werden, wird erwartet, dass der Gesamtumsatz für den US-Spielwarenhandel höher ausfällt und vielleicht zum ersten Mal in der Geschichte die Marke von 30 Milliarden Dollar erreicht.

* Quellen: The NPD Group/ Retail Tracking Service, Januar-Dezember 2020 vs. 2019; The NPD Group/ Consumer Tracking Service / U.S. / YTD September 2020 vs. 2019

 toybook.com