Branchennews

Veränderungen bei der Stiftung Ravensburger Verlag

Die gemeinnützige Stiftung Ravensburger Verlag wurde im Jahr 2000 durch die Unternehmensgruppe Ravensburger AG und ihren Gesellschaftern errichtet. Ihre Zwecke und Projekte orientieren sich an den Zielen und Programmen von Ravensburger. Im Fokus stehen Kinder und Familien, Bildung und Erziehung. Die Stiftung fördert Initiativen und entwickelt mit Partnern aus Wissenschaft und Praxis selbst Forschungs- und Bildungsprojekte. Deren Ergebnisse sollen Eltern, Erzieherinnen und Erzieher sowie Pädagoginnen und Pädagogen unterstützten. Zugleich möchte die Stiftung die Familien- und Bildungspolitik anregen und kritisch begleiten.

Verena Türck-Weishaupt, zuletzt PR-Managerin für Social Media in der Unternehmensgruppe Ravensburger, wechselte zum Jahresbeginn in die Stiftung Ravensburger Verlag. Sie verantwortet künftig die Medien- und Öffentlichkeitsarbeit der Stiftung. Für Ravensburger war die studierte Diplom-Betriebswirtin 25 Jahre in verschiedenen Funktionen der Pressearbeit tätig.  

Andrea Reidt, freie Journalistin und Buchautorin, beendete ihre Tätigkeit der Projektleitung (2000 –2016) sowie Medien- und Öffentlichkeitsarbeit für die Stiftung zum 1. Januar 2021, betreut aber auch künftig federführend das Projekt Buchpreis Familienroman. Von 1991 bis 2000 verantwortete sie die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Unternehmensgruppe Ravensburger.