Branchennews

Vom Physiker zum Brettspielerklärer

Er kennt die Regeln von 1600 Spielen: Mirko Schäfer hat sein Physikstudium abgebrochen und arbeitet als Brettspielerklärer. Jetzt ist er glücklich.

"Wenn du 300 Spiele gut kennst, ist es leichter, die nächsten 100 zu lernen, weil grundlegende Mechanismen sich oft ähneln: Man sammelt Punkte, man baut sein Kartendeck aus, man platziert Arbeiter, man erkundet Terrain oder würfelt Kämpfe aus."

Mehr zum Brettspielerklärer lesen Sie im Jobprotokoll auf spiegel.de