Branchennews

Wahlprüfsteine der Spiele-Autoren-Zunft zur Bundestagswahl 2021

Die Spiele-Autoren-Zunft (SAZ) hat mehrere Parteien um Stellungnahmen zu den Themen „Analoge Spiele in die Deutsche Nationalbibliothek und Bibliothekstantieme“ sowie zur „Förderung des Kulturguts Spiel“ gebeten.

Fragen an die Parteien:

  • Analoge Spiele müssen in den Sammlungskatalog der Deutschen Nationalbibliothek (DNB) aufgenommen werden, um eine anerkannte und umfassende Datengrundlage für den Rechtsanspruch auf Bibliothekstantieme zu gewährleisten. Wie stehen Sie zu dieser Forderung und was planen Sie zu deren Umsetzung?
     
  • Analoge Spiele haben als viele 1000 Jahre altes Kulturgut, als Gemeinschaft stiftende Kraft sowie als Bildungsmedium mehr Anerkennung und Förderung verdient – vergleichbar zu den vielfältig geförderten digitalen Spielen. Welche konkreten Maßnahmen planen Sie hierzu?

Bisher haben CDU/CSU, SPD und Bündnis 90/Die Grünen geantwortet. Die Positionen von FDP und Die Linke stehen noch aus. „Wir wissen aber aus den Diskussionen um den Antrag der FDP an den Deutschen Bundestag, dass beide Parteien unseren Forderungen sehr aufgeschlossen gegenüberstehen,“ heißt es. Eine ausführliche Dokumentation zu diesem Antrag ist in dem Magazin für analoge Spielkultur NULL OUVERT (PDF) abgedruckt, in dem außerdem eine Vielfalt von Artikeln zu den verschiedensten Themen rund um das Kulturgut Spiel zu finden sind.