Branchennews

Windeln.de ist in Geldnot

Der Versender hatte gute Geschäfte erwartet – musste im 1. Halbjahr aber einen Verlust von minus 8,1 Mio. Euro verbuchen, der Umsatz brach von 50 Mio. auf 33,3 Mio. Euro ein. 2022 soll es besser werden, doch dafür brauche man zusätzliches Kapital.

businessinsider.de